3 Großbrände bei Rohrbach

Polizei jagt Mühlviertler Brandstifter

Feuer richtete an Bauernhof mehr als 250.000 Euro Schaden an.

Die Polizei im Bezirk Rohrbach im Mühlviertel ermittelt wegen drei Brandstiftungen. Das jüngste Feuer richtete an einem als Ferienhaus benützten Bauernhof in Aigen einen Schaden in der Höhe von rund 250.000 Euro Schaden an. Das teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Freitag mit.

Der Brand am Dienstag in der Früh äscherte den Scheunentrakt des landwirtschaftlichen Anwesens bis auf die Grundmauern ein und vernichtete den Dachstuhl des Wohnhauses. Die Wohnräume wurden durch die Rauchgase und das Löschwasser schwer in Mitleidenschaft gezogen. Sieben Feuerwehren verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf ein Nachbarobjekt.

Die Ermittlungen der Sachverständigen ergaben nun, dass das Feuer in der Scheune seinen Ausgang genommen hatte. Ein technisches Gebrechen kommt als Brandursache nicht infrage. Bereits im Oktober und November hatte ein unbekannter Täter auf dem Bauernhof kleinere Brände gelegt. Damals entstanden keine nennenswerten Schäden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten