Kamele Zirkus Oberösterreich

Gehege aufgeschnitten - Tiere büxten aus

Saboteure ließen Zirkus-Kamele frei

22 „befreite“ Tiere rannten auf die Bundesstraße und konnten unverletzt eingefangen werden.

Donnerstagabend wurden Direktor Alex Kaiser, der mit seinem Zirkus gerade in Traun Station macht, und seine 20 Mitarbeiter durch das Bellen der vier Zirkushunde auf einen Sabotageakt aufmerksam.

Als sie daraufhin das Areal kontrollierten, trauten sie ihren Augen kaum. Unbekannte Täter hatten den Zaun zum Tier-Gehege aufgeschnitten und acht Kamele, ein Lama sowie 13 Kleintiere freigelassen.

Bundesstraße

Die Tiere rannten auf die stark befahrene Wiener Bundesstraße (B 1) und irrten umher.

Eingefangen

Direktor Kaiser und sein Team nahmen sofort die Verfolgung auf, hielten den Verkehr an und konnten sämtliche Ausreißer nach rund einer halben Stunde wieder einfangen und zurück in ihre Quartiere bringen. „Zum Glück blieben alle unverletzt“, so der erleichterte Zirkusdirektor.

Hinweise

Erst in der Nacht auf Donnerstag wurden insgesamt zehn Werbeplakate des Zirkusses zerschnitten. „Wir werden nun eine Nachtwache einrichten“, sagte Kaiser. Die Polizei vermutet, dass es sich dabei um dieselben Täter handelt, die auch die Tiere freigelassen haben. Zeugen können sich unter 059133-4130 melden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten