Schwangere ins Spital geprügelt

Lebensgefährte unter Verdacht

Schwangere ins Spital geprügelt

Ein Beziehungsstreit endete für eine Schwangere im Klinikum Wels.     

Rätsel um einen schwierigen Einsatz der Rettungskräfte in Wels. Dort lag im Stadtteil auf einer kaum zugänglichen Stelle des Treppelweges entlang der Traun im Stadtteil Lichtenegg das weibliche Opfer. Mit dem Rettungsfahrzeug war die Schwangere nicht zu erreichen. Deshalb entschloss man sich, die Feuerwehr zu alarmieren. Diese rückte mit einem Boot aus, um die Frau vom Wasser zu bergen.

Ermittlungen 
gegen den Schläger

Doch schließlich entschieden sich die Sanitäter doch dafür, die Verletzte mit der Trage zum Rettungsauto zu bringen. Die Schwangere wurde ins Klinikum Wels transportiert.

Sie gab an, während eines Streits von ihrem Lebensgefährten niedergeschlagen worden zu sein. Danach sei sie auf den Treppelweg gestürzt.

Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und wird das Opfer und den mutmaßlichen Schläger einvernehmen. Worum es bei dem Streit ging, ist bislang ungeklärt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten