parkpickerl

Wien

Parkplatz-Rückbau in neuen Pickerlbezirken

Artikel teilen

Parkplätze in neuen Pickerlzonen werden vernichtet, um neue Stell­platz­probleme zu schaffen.

Neue Bäume hier, Gehsteig-Ohrwascheln dort und schon sind viele Parkplätze vernichtet – etwa in der Ottakringer Wiesberggasse. Angeblich sollen in der Koppstraße die Schrägparkplätze durch Längsparker ersetzt werden – 50 Prozent Stellplatzverlust. Und die Grünen wollen aus der Paltaufgasse eine Fußgängerzone machen.

Penzing „Parkplatz-Mord“
Auch in Penzing schreitet laut wütenden Autofahrern der „Parkplatz-Mord“ munter voran. So sollen nun viele Parkplätze in der Goldschlagstraße vernichtet werden. Etwa zwischen Missindorfstraße und Matznerpark – statt Parkplätzen Bäume, Grünflächen und Schanigärten.

VCÖ mischt mit
Die Wutbürger verraten, wer dahinter steckt: „Willi Nowak, der Chef des VCÖ, hat das beantragt.“ Tatsächlich ist der Verkehrsclub Österreich ganz dick mit den Grünen. Und die setzten viel daran, neue Parkplatzprobleme in den Pickerlbezirken zu schaffen. Denn nur wo Stellplatz-Not herrscht, darf laut Gesetz auch eine Kurzparkzone bestehen bleiben.

Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo