Pater nach Kanu-Tour vermisst

Keine Spur von Oldie-Missionar

Pater nach Kanu-Tour vermisst

Schon einmal überlebte er bei ­einem Sturz auf wundersame Weise – wieder gibt es wieder Hoffnung.

Wien, Brasilia. Ein steirischer Missionar wird seit Montag in Brasilien vermisst.  Der äußerst sportliche und beliebte Pater Norbert Hohenscherer war auf dem Weg in seine Pfarre San Miguel auf dem Grenzfluss Uaupes allein unterwegs und mit seinem Kanu in einen schweren Sturm geraten. Seither fehlt von dem Salesianer-Missionar jede Spur. Ein Fischer fand seine persönlichen Gegenstände und das Boot am Montagabend – die Sorge ist groß, dass der 80-Jährige ums Leben gekommen sein könnte.

Wasserfall. Doch es besteht auch Hoffnung: Laut Angaben von Bischof Edson Damian war dies nämlich nicht das erste Bootsunglück, in das der Salesianerpater in seiner mehr als 50-jährigen Missionstätigkeit in der Region Rio Negro involviert war. Bereits einmal habe der Österreicher einen Sturz über einen 20 Meter hohen Wasserfall überlebt.

Ex-Schneider. Hohenscherer stammt aus Schönau bei Pöllau, lernte zunächst das Schneiderhandwerk, kam 1956 zu den Salesianern und ging zehn Jahre danach nach Brasilien.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten