Polizei ist Prügel-Bettlern auf den Fersen

Wien

Polizei ist Prügel-Bettlern auf den Fersen

Nachdem Fotos veröffentlicht wurden, gibt es laufend neue Hinweise zu den Gesuchten.

Die Videoüberwachung in den Wiener Linien macht sich immer mehr bezahlt. Obwohl Straftaten oft schon länger zurückliegen, können die meisten Täter dadurch ausgeforscht und dingfest gemacht werden. Auch im aktuellen Fall zieht sich die Schlinge für zwei Bettler immer enger zusammen. Die Beamten sind einem brutalen Schläger-Duo dicht auf den Fersen.

Wie berichtet haben zwei Verdächtige (siehe Foto) einen 47-jährigen Wiener auf der Mariahilfer Straße um Geld angebettelt. Als dieser höflich aber bestimmt verneinte, folgte ihm das Duo in die U-Bahn und schlug das Opfer vor der Haustüre in der Donaustadt nieder. Dann raubten sie dem Wiener die Geldbörse, sowie sein Handy und gaben Fersengeld.

Opfer dürfte gezielt ausgesucht worden sein
„Die Verdächtigen dürften ihr Opfer bewusst ausgewählt und schon den Vorsatz gehabt haben, den 47-Jährigen auszurauben“, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger zu ÖSTERREICH.

Mittlerweile langen immer mehr Hinweise zu den mutmaßlichen Tätern ein. „Es wurden bereits einige Personen überprüft. Die Beschuldigten waren aber leider nicht darunter“, so Hahslinger.

Die Polizei rät allen, die merken, dass sie von jemandem verfolgt werden, entweder einen sicheren Ort an dem viele Leute sind oder einen hell beleuchteten Ort, aufzusuchen bzw. am besten gleich den Polizei-Notruf zu wählen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten