Polizei klärte brutalen Uhrenraub auf

Villacher Juwelier

Polizei klärte brutalen Uhrenraub auf

Vier Litauer sollen für einen Raub auf einen Villacher Juwelier verantwortlich sein.

Ktn. Der Raubüberfall vor vier Wochen auf den Villacher Juwelier Schützlhoffer ist laut Polizei geklärt. Vier Litauer wurden ausgeforscht, der Jüngste (17) bereits am 
6. November in seiner Heimat verhaftet. Er wartet auf seine Auslieferung. Gegen seine drei Komplizen (18, 20, 26) wurden bereits Europäische Haftbefehle erlassen.

Opfer gefesselt und Reizgas ins Gesicht gesprüht

Die unmaskierten Räuber hatten am 15. Oktober das Schmuckgeschäft in der ­Innenstadt gestürmt. Der 17-Jährige soll die einzige anwesende Angestellte (29) mit einer Pistole bedroht, sie in einem Nebenraum gefesselt und ihr dann Reizgas ins Gesicht gesprüht haben. In der Zwischenzeit schlugen seine Komplizen die Vitrinen ein und rafften hochwertige Uhren an sich.

Die Täter dürften zu einer 20-köpfigen Bande aus Litauen gehören, die in ganz Mitteleuropa aktiv ist.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten