Raubopfer von Täter telefonisch bedroht

Bei Einvernahme

Raubopfer von Täter telefonisch bedroht

Das Treffen zweier Ex-Arbeitskollegen in Ottakring endete mit einer Anzeige.

Ein Treffen zweier einstiger Arbeitskollegen in Wien-Ottakring hat am Mittwoch mit einem Raubüberfall geendet. Der 18-Jährige wurde gegen 19.00 Uhr am Lerchenfelder Gürtel vom gleichaltrigen Ex-Kollegen mit einem Messer zur Herausgabe von 20 Euro genötigt. Als das Opfer den Raub bei der Polizei zur Anzeige brachte, rief ihn der Täter während der Einvernahme an und drohte mit "einem blutigen Ende".

Anzeige auf freiem Fuß
Dieses würde eintreten, wenn das Opfer dem Verdächtigen bei einem weiteren eingeforderten Treffen nicht 40 Euro sowie ein Handy überlassen würde, berichtete Polizeisprecher Christoph Pölzl am Donnerstag der APA. Der mutmaßliche Räuber würde sonst den 18-Jährigen zu Hause besuchen und das angedrohte Ende in die Tat umsetzen. Infolge trat aber weder der eine noch der andere Fall ein, sondern eine Anzeige auf freiem Fuß war die Konsequenz.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten