Raubüberfall auf Supermarkt

Graz

Raubüberfall auf Supermarkt

Der Täter bedrohte kurz vor Ladenschluss die Kassierin mit einem Messer. Die Fahndung verlief vorerst ergebnislos.

In den Abendstunden des Donnerstags ist es in Graz zu einem schweren Raub gekommen. Ein mit einem Messer bewaffneter junger Mann hat in Graz-Puntigam eine Filiale der Supermarktkette Billa überfallen. Er bedrohte die Kassiererin und forderte Geld. Die Frau musste ihm die metallene Kassenlade aushändigen. Der Räuber flüchtete danach auf einem Fahrrad, wie ein Ermittler mitteilte. Die Fahndung verlief vorerst ohne Erfolg.

Kurz vor Ladenschluss stürmte der Räuber den Supermarkt
Der Überfall geschah laut Abteilungsinspektor Gerald Kahr vom Landeskriminalamt knapp vor Kassaschluss, gegen 18.58 Uhr, in der Billa-Niederlassung in der Puntigamer Straße 128. Der Mann kam mit einer Literpackung Milch zur Kasse und zahlte. Als ihm die Kassiererin das Wechselgeld geben wollte, zog er plötzlich ein Messer und verlangte im Grazer Dialekt: "Geld her, alles".

Dann packte er sowohl Beute als auch Milch in seinen mitgebrachten Rucksack und rannte aus dem Geschäft. Auf dem Parkplatz schwang er sich auf ein Fahrrad und verschwand in der Dunkelheit in Richtung Innenstadt.

Laut der Personenbeschreibung ist der Räuber zwischen 25 und 30 Jahre alt, schlank und etwa 1,70 Meter groß. Bekleidet war er u.a. mit einer dunklen Jacke, einer Blue Jean und einer dunklen Haube, die er aber nicht über das Gesicht gezogen hatte, so die Polizei. Er trug einen dunklen Oberlippen- und Kinnbart.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten