hai_mondsee_thump.jpg

Kann das denn sein?

Riesen-Wirbel um Hai im Mondsee

Teilen

Ein Foto soll zeigen, wie sich ein Hai in dem heimischen Gewässer breit macht.

Auf Facebook spielten die User verrückt. Hunderte teilten die unfassbaren Fotos. Sie zeigen einen Hai mitten im oberösterreichischen Mondsee. Aber kann das denn wahr sein? Nein, kann es nicht. Der angebliche Hai-Alarm in Österreich ist lediglich eine gekonnte Fotomontage des Salzburgers Gerald Herrmann.  

In der „Bezirks Rundschau“ gestand der „Hai-Vater“ nun, dass es sich lediglich um einen Scherz handelte. Dass dieser dann für so viel Aufruhr sorgte, war nicht abzusehen. Da hat wohl jemand seine Photoshop-Künste gewaltig unterschätzt.

Der zuständige Tourismus-Direktor Thomas Ebner zeigt sich von der vermeintlichen Sensation allerdings wenig beeindruckt. "Diese Hai-Geschichte kommt jedes Jahr zu Sommerbeginn hoch. Allerdings gibt Ebner zu, dass „es noch nie so qualitativ hochwertige Fotomontagen“ zum Mondsee-Hai gegeben hat. Unsere beiden wissenschaftlichen Institute zu Fischerei und Seenkunde in Mondsee und Scharfling haben im Übrigen bestätigt, dass es sich nur um einen Fake handeln kann", sagt er gegenüber mondsee-news.at .

Alle, die sich schon Sorgen um ihren Badeurlaub am Mondsee gemacht haben, können also beruhigt aufatmen. Österreich ist und bleibt Hai-frei.

Hai im Mondsee
© Gerald Herrmann

Gerald Herrmann

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo