hausbrand

Großeinsatz

Bauernhof durch Feuer komplett zerstört

Insgesamt 101 Florianijünger musste am Mittwochmorgen zu einem Großbrand auf einem Bauernhof ausrücken. Der Hof brannte komplett ab.

Im Salzburger Lungau ist in der Nacht auf Mittwoch ein Bauernhof durch ein Feuer vollkommen zerstört worden. Die Bewohner und alle Tiere konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, der Feuerwehr gelang es aber nicht mehr, die Gebäude zu retten, wie der Tamsweger Ortsfeuerwehrkommandant Hans-Peter Seitlinger der APA sagte.

Ursache noch unklar
Das Feuer war kurz nach 2.00 Uhr im Tamsweger Ortsteil Mörtelsdorf bemerkt worden. Es war im Wirtschaftsgebäude ausgebrochen, eine mögliche Ursache konnte Seitlinger am Vormittag aber noch nicht nennen. Das werde durch Sachverständige geklärt. Das Feuer breitete sich sehr rasch aus und griff auch auf das Wohngebäude über.

Familie und Tiere gerettet
Die 15 Pferde, zwei Schweine und ein Kalb konnten noch rechtzeitig aus dem Stall geborgen werden, und auch die Bauernfamilie konnte sich unverletzt aus dem brennenden Haus retten. Dennoch mussten sie miterleben, wie ihr Anwesen völlig zerstört wurde. Laut Seitlinger brannte der Stall komplett nieder. Beim Wohnhaus wurden das Dachgeschoß und Teile des ersten Stockes total zerstört, und das Erdgeschoß wurde vom Löschwasser derart zugerichtet, dass das Haus nicht mehr bewohnbar und auch nicht zu sanieren ist.

Hier gehts zur Seite der FF Tamsweg

Im Einsatz standen insgesamt 101 Feuerwehrleute aus Tamsweg, Unternberg und St. Michael mit zwölf Fahrzeugen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten