Drei Verletzte bei Oldtimer-Rennen in Salzburg

Unfall

Drei Verletzte bei Oldtimer-Rennen in Salzburg

Bei einem Oldtimer-Rennen in der Salzburger Altstadt wurden am Donnerstag drei Zuseher durch einen sich schleudernden Wagen verletzt.

Unter keinem guten Stern stand am Fronleichnamstags ein Oldtimer-Rennen in Salzburg. Bei dem Rennen sollten fünf Runden durch die Stadt gedreht werden. Schluss war jedoch schon früher, aus tragischen Gründen. In einer Kurve beim Rudolfskai blockierten bei einem Wagen vermutlich die Bremsen und er geriet ins Schleudern und prallte gegen eine Absperrung.

Drei Verletzte
Zwei Männer und eine Frau, die hinter dieser Absperrung standen, wurden dabei verletzt, ein parkendes Auto wurde beschädigt. Zum Glück handelte es sich bei den Verletzungen "nur" um einen Muskelriss, sowie Abschürfungen und Quetschungen. Das Rennen jedoch wurde sofort aus Sicherheitsgründen abgebrochen und nicht mehr zu Ende gefahren.

Droht nun das Aus?
Bereits vor zwei Jahren war es bei diesem Rennen zu einem Unfall mit verletzten Zusehern gekommen. Eine Bürgerliste fordert nun sogar das endgültige Aus für das Rennen, das am Freitag jedoch wieder fortgesetzt wurde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten