Symbolbild

Drei Verletzte

Massenschlägerei am Salzburger Elisabethkai

Mittwochabend kam es in Salzburg unter Jugendlichen zu einer brutalen Massenschlägerei. 20 Raufbolde sollen beteiligt gewesen sein.

Zu einer Massenschlägerei zwischen Punkern und einer anderen Gruppe ist es am Mittwochabend am Elisabethkai in der Stadt Salzburg gekommen. Im Zuge dieser Auseinandersetzung warfen die Punker mit Steinen und Bierflaschen, die anderen Jugendlichen bewaffneten sich mit Baseballschlägern und Holzstangen. Dabei wurden drei Personen verletzt, teilte die Polizei mit.

Zwanzige Beteiligte
Die Polizei wurde zum Elisabethkai gerufen, weil zwischen den Jugendlichen eine Rauferei im Gange war. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten zunächst alle Beteiligten. Drei der Raufbolde konnten in der Schwarzstraße vorläufig festgenommen werden und wurden einvernommen. Im Zuge der Erhebungen wurde festgestellt, dass zwei Gruppierungen von mindesten zehn Personen aufeinander losgingen.

Steine, Flaschen und Baseballschläger
Im Zuge dieser Auseinandersetzung warfen die Punker mit Steinen und Bierflaschen auf die anderen. Diese Gruppe bewaffnete sich mit Baseballschlägern und Holzstangen. Beim Aufeinandertreffen der beiden Gruppierungen wurden mindestens zwei Punker durch Schläge mit dem Baseballschläger stark verletzt, ein Jugendlicher der feindlichen Gegner erlitt erhebliche Hautabschürfungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten