Polizei Uniform

Motiv: Eifersucht

Salzburger soll Tötung eines Arztes geplant haben

Sprang angesichts der Polizei aus dem vierten Stock - schwer verletzt.  

Aus Eifersucht hat in der Stadt Salzburg in der Vorwoche ein 40-Jähriger die Ermordung eines Arzt geplant. Der Spitalsangestellte kündigte am vergangenen Freitag gegenüber einer Bekannten die Tat an und sagte auch, dass er danach Suizid begehen wolle. Als ihn die Polizei in einem Parkhaus stellen wollte, sprang er über ein Geländer aus dem vierten Stock in die Tiefe. Der Mann wurde dabei schwer verletzt, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Der 40-Jährige hatte in seinem Auto im Parkhaus des Spitals auf den Mediziner gewartet. Als er die Polizisten sah, sprang er aus dem Auto und stieg über die Brüstung. Er hatte zwei Messer und auch ein Schreiben bei sich, in dem er sein Vorhaben ankündigte. Aufgrund seiner schweren Verletzungen ist er derzeit nicht vernehmungsfähig.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt an, die aber wegen der Verletzungen vorerst nicht möglich ist. Laut einer Sprecherin der Polizei gab es vorerst keine Hinweise auf eine Unzurechnungsfähigkeit des Mannes.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten