Schläger bricht Polizist die Nase

Bei Krampuslauf

Schläger bricht Polizist die Nase

Lungauer (21) trat ins Gesicht. Drei Übergriffe auf Beamten.

Am vergangenen Wochenende stellte sich einmal mehr heraus, wie gefährlich der Beruf eines Polizisten sein kann. Gleich dreimal wurden Beamte attackiert, die zuvor um Hilfe gerufen wurden. Einer dieser Polizisten liegt nun im Krankenhaus.

Nasenbeinbruch
Am Samstag wurde bei einem Krampuslauf in Tamsweg die Polizei gerufen, weil sich ein 21-jähriger Tischler äußert aggressiv verhielt. Auch nach dem Eintreffen der Beamten beruhigte sich der mit 1,96 Promille alkoholisierte Mann nicht, und wurde festgenommen. „Er schlug wie wild um sich, schimpfte lautstark“, so die Tamsweger Polizei. In der Zelle mussten die Beamten den Burschen auf gefährliche Gegenstände untersuchen. Dabei trat er einem Polizisten mit dem Fuß direkt ins Gesicht und zerschmetterte ihm so die Nase.

Operation
„Mein Kollege muss operiert werden. Er hat einen Trümmerbruch der Nase und eine Gehirnerschütterung erlitten. Der fällt sicher einige Wochen aus“, so der Polizist. Der Schläger wurde auf freiem Fuße angezeigt.

Schlägerei
Bei einer Schlägerei mit acht bis zehn Beteiligten wurden in St. Johann (Pongau) zwei Beamte verletzt, als sie versuchten einen Angreifer (18) zu beruhigen. Der Jugendliche war stark alkoholisiert und wurde in die Polizeiinspektion gebracht.

Aggressiv
Ebenfalls Samstagnacht musste ein stark betrunkener 25-jähriger Uttendorfer von der Polizei in Kaprun festgenommen werden. Er trat mit den Beinen gegen die Beamten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten