Schnee- und Sturmwarnung für Teile Österreichs

Unwetter

Schnee- und Sturmwarnung für Teile Österreichs

Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee im Süden - stürmisch im Osten.

Ein Italien-Tief und eine Kaltfront bringen am Wochenende große Neuschneemengen in den West- und Südalpen. Südlich des Alpenhautkammes gilt eine Schneewarnung. Hier sind bis zu 50 Zentimeter Neuschnee möglich. Die Schneefallgrenze liegt zwischen rund 500 bis 800 Meter Seehöhe. Bis Sonntagfrüh gilt eine Neuschneewarnung.

Föhn und Südwind leben in weiten Teilen des Landes kräftig auf, Böen erreichen Sturmstärke - vereinzelt sind auch schwere Sturmböen zu erwarten. Für weite Teile des Landes gilt eine Sturmwarnung.

Aktuelle Unwetter-Warnung


Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

Gegen Abend bricht in den Alpen der Föhn zusammen, die Temperaturen sinken und von Westen breitet sich Niederschlag aus.

Aktuelle Neuschnee-Prognose


Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

Schon in der Früh liegt kompakte Bewölkung über Vorarlberg und entlang der Alpensüdseite bis nach Oberkärnten. Dazu regnet oder schneit es bei einer Schneefallgrenze zwischen 500 und 800 Meter Seehöhe. Im Tagesverlauf breiten sich die dichten Wolken samt Niederschlägen auf den Westen und Süden aus, die Schneefallgrenze steigt dazu etwas an. Zuvor ist es an der Alpennordseite aber noch föhnig.

Im Norden, Osten und Südosten bleibt es trocken und oft scheint die Sonne, allerdings machen sich nach und nach immer mehr Wolken bemerkbar. In den Föhnstrichen und am Alpenostrand bläst lebhafter bis sehr kräftiger Wind aus Richtungen um Süd. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 4 bis 15 Grad, mit den höchsten Werten am föhnigen Alpenrand.

Vorschau auf Sonntag
Verbreitet wechselt starke Bewölkung mit ein paar Sonnenfenstern. Immer wieder ziehen Regen- und Schneeschauer durch, am ehesten trocken bleibt es im Osten vom Weinviertel bis zur Südoststeiermark. Die Schneefallgrenze liegt zwischen tiefen Lagen im Westen und rund 1000m Seehöhe weiter im Osten. Der Wind weht vor allem an der Alpennordseite anfangs noch teils lebhaft aus West, flaut später aber überall ab. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 5 und plus 5 Grad, die Tageshöchsttemperaturen umspannen 2 bis 12 Grad.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten