Schwammerl-Mafia räumt die Wälder leer

Italiener unterwegs

Schwammerl-Mafia räumt die Wälder leer

Zwei Kilo pro Tag und Person sind erlaubt – dieses Paar räumte viel mehr ab.

Szbg./Tirol. Trotz strenger Vorschriften und der Aktion scharf von Berg- und Naturwacht z. B. im Lungau in Salzburg ist die Schwammerl-Mafia fleißig bei uns unterwegs und räumt die Wälder leer – kein Wunder bei Steinpilzpreisen von 50 Euro und aufwärts pro Kilo. Erst vergangene Woche wurden drei Italiener im Sellraintal mit insgesamt 62 Kilo Steinpilzen im Gepäck erwischt. Nur wenig Tage darauf, am Sonntag, ging in Pfunds im Tiroler Bezirk Landeck ein Italo-Ehepaar bei einer Fahrzeugkontrolle ins Netz, das rund 42 Kilo Stein- und Herrenpilze sowie Eierschwammerl im Kofferraum hatte.

Das Paar (46 und 56) gab an, die Schwammerl seien nur für den Eigengebrauch gedacht gewesen und die beiden hätten sie nach Ferrara bringen wollen. Die Pilze wurden sichergestellt und dem Altersheim Ried im Oberinntal übergeben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten