Schweinefleisch auch an einer Volksschule gestrichen

Aus für Schnitzel

Schweinefleisch auch an einer Volksschule gestrichen

Für Aufregung sorgt eine Schul-Info: „Wir bestellen ausschließlich schweinefreie Menüs“.

Konkret geht es um die Information für die Nachmittagsbetreuung in der Volksschule Tomaschekstraße in Floridsdorf. Nachdem ein Vater in ÖSTERREICH über den Wirbel in Amstetten gelesen hat, dass dort in einem Kindergarten „aus Rücksicht auf andere Kulturen“ kein Schweinefleisch mehr serviert wird, macht er nun publik, dass es in der Volksschule seines Sohnes genau so gehandhabt wird: „Ich möchte aber für meinen Sohn auch ein Schnitzel vom Schwein. Natürlich will ich niemanden zwingen, etwas zu essen, was er aus religiösen Gründen nicht darf. Aber wir müssen uns auch nicht anpassen!“

Direktorin
Gegenüber ÖSTERREICH erklärt die Direktorin der Schule, Gabriele Gellner, wie es zu dem Schweinefleisch-Aus kam: „Das ist ein logistisches Problem. Wir müssen in zwei Stunden vier 
Essensausgaben abwickeln, damit hatten die Kids einfach mehr Zeit fürs Essen.“ Zudem betrage der Anteil an muslimischen Kindern an diesem Standort mehr als 60 %. Gellner: „Wir werden uns noch einmal mit dem Elternverein zusammensetzen, um eine andere Lösung zu suchen.“

© oe24
Schweinefleisch auch an einer Volksschule gestrichen
× Schweinefleisch auch an einer Volksschule gestrichen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten