Polizei festnahme

Nach drei Wochen ausgeforscht

Spielsüchtiger überfiel Wettcafe

Der 22-Jährige Obersteirer bedrohte die Kellnerin mit einer Softgun.

Ein 22-jähriger Obersteirer ist als mutmaßlicher Wettcafe-Räuber von der Polizei ausgeforscht worden. Der Mann soll vor etwa drei Wochen maskiert und bewaffnet in das Lokal gekommen sein und die Kellnerin bedroht haben. Die musste ihm eine Brieftasche mit Bargeld übergeben, sie wurde bei dem Raub nicht verletzt. Die Ermittlungen ergaben nun, dass der Verdächtige am Tatabend einer der letzten Gäste im Cafe gewesen war. Er gestand den Raub und nannte als Motiv seine Spielsucht, so die Sicherheitsdirektion Steiermark.

Kellnerin mit Softgun bedroht
Der Arbeiter war am Abend des 11. Septembers zu Gast in dem Sportwettcafe in Liezen. Nachdem er das Lokal verlassen hatte, kehrte er gegen 1.00 Uhr mit einem Geschirrtuch, einer grünen Kapuzenjacke und Motorradhandschuhen maskiert zurück. Er trug eine schwarze Softgun bei sich und richtete diese auf die Kellnerin, um Geld zu bekommen. Dann flüchtete er, eine Fahndung blieb damals erfolglos.

Bei den folgenden Ermittlungen wurden auch die Gäste des Lokals befragt. Am Dienstag schließlich gestand der 22-Jährige, den Raub verübt zu haben. Er sei wegen seiner Spielsucht in finanziellen Schwierigkeiten gewesen. Die Beute habe er großteils in diversen Wettlokalen im Raum Schladming und Murau verspielt. Ein Rest konnte in seiner Wohnung sichergestellt werden. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Leoben gebracht.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten