16-jähriger Steirer drohte Eltern mit Mord

Familiendrama

16-jähriger Steirer drohte Eltern mit Mord

Ein 16-jähriger Bub aus der Steiermark war bereits wegen Mordkomplotts verurteilt. Nun drohte er erneut: Diesmal wollte er seine Eltern umbringen.

Nachdem er im vergangenen August verurteilt worden war, weil er zusammen mit zwei anderen Burschen ein Mädchen überfallen und töten wollte, ist nun ein 16-Jähriger bei seinem ersten Besuch zu Hause wieder straffällig geworden. Er bedrohte am Freitagabend seine Eltern und ging anschließend auf die Polizisten los. Nun droht ihm erneut ein Aufenthalt im Gefängnis.

Mordkomplott
Im August war der Obersteirer zu einem Jahr Haft, vier Monate davon unbedingt, verurteilt worden. Ihm war vorgeworfen worden, zusammen mit zwei Bekannten einen Mord an einem Mädchen geplant zu haben. Obwohl die Tat nie zur Ausführung kam, gab es eine Anklage wegen eines Mordkomplotts.

Am Wochenende besuchte der Jugendliche, der nun in einem Linzer Heim untergebracht ist, erstmals nach der Haft seine Eltern in Trofaiach. Er forderte von ihnen Geld, drohte damit, das Haus niederzubrennen und zerstörte das Handy der Mutter. Dann ging er mit ein paar Freunden weg.

Als ihn seine Eltern suchten und schließlich im Bereich des Freibads fanden, eskalierte die Situation. Der Bursch drohte seinen Eltern mit dem Umbringen und ging schließlich auf die zu Hilfe gerufenen Polizisten los. Er wurde festgenommen und muss mit erneuter Haft rechnen, da seine auf Bewährung ausgesetzte Strafe nun widerrufen werden könnte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten