Crash Kombi Schladming

Sieben Verletzte in Schladming

23-Jähriger starb nach schwerem Crash mit überfülltem Kombi

Auto kam in einer Kurven von der Straße ab: Eine Person getötet, sieben Verletzte.

Ein mit acht Insassen völlig überfüllter Kombi eines 19-jährigen Steirers ist Sonntagfrüh in Schladming (Bezirk Liezen) von der Straße abgekommen und über einen Hang gestürzt. Ein 23-jähriger Oberösterreicher überlebte den schweren Unfall nicht. Die sieben anderen Insassen wurden in umliegende Spitäler gebracht. Ob der Lenker betrunken war, ist noch unklar. Eine Blutabnahme wurde angeordnet.

© APA/BFV LIEZEN/SCHLÜSSLMAYR
Crash Kombi Schladming
× Crash Kombi Schladming

Über Böschung gestürzt

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark Sonntagmittag mitteilte, waren die acht Freunde - unter ihnen ein 16-jähriges Mädchen - kurz vor 4.00 Uhr mit einem Kombi auf der Ramsauerstraße (L711) in Richtung Schladming gefahren. Vor der letzten Kehre der abschüssigen Straße kam der Lenker aus noch nicht bekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Wagen stürzte über den steilen Abhang, überschlug sich und kam auf der darunterliegenden Fahrbahn zum Liegen.

23-Jähriger starb an Unfallstelle

Laut dem Bereichsfeuerwehrkommando Liezen gab es für den 23-jährigen Mann aus Urfahr-Umgebung keine Rettung mehr. Er starb noch an der Unfallstelle. Der 19-jährige Lenker erlitt schwere Verletzungen, so die Polizei. Er wurde in das LKH Salzburg gebracht. Die übrigen Insassen wurden im Diakonissenkrankenhaus Schladming versorgt. Da zunächst nicht klar war, ob nicht noch mehr Leute im Wagen waren, suchten die Einsatzkräfte etwa einen halben Hektar rund um die Unfallstelle ab, fanden aber sonst niemanden. Die Ermittlungen zum Hergang des Unfalls waren am Sonntag noch nicht abgeschlossen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten