fahrrad

Steiermark

6-Jährige starb bei Fahrradunfall

Das Mädchen krachte mit ihrem Fahrrad gegen einen Pkw. Bei einem Moped-Unfall starb ein Lehrling, er brach sich das Genick.

Gleich zwei junge Steirer - ein 16-jähriger Bursche und ein sechsjähriges Mädchen - sind am Wochenende nach Unfällen im Verkehr gestorben. Die Kleine war bereits am Donnerstag mit ihren Fahrrad gegen ein Auto gekracht und am Sonntag ihren schweren Verletzungen erlegen. Ebenfalls am Sonntag war der Mechanikerlehrling mit seinem Moped gestürzt. Dabei brach sich der Bursche das Genick und war auf der Stelle tot.

6-Jährige krachte gegen Pkw
Die Sechsjährige war am Donnerstag gegen Mittag mit ihrem Rad in Krakaudorf (Bezirk Murau) unterwegs und stieß gegen ein Auto. Dabei erlitt das Mädchen schwerste Kopfverletzungen und wurde in das LKH Klagenfurt eingeliefert. Dort ist sie am Sonntag gegen 13.00 Uhr an den Folgen des Unfalls gestorben.

16-Jähriger kam von der Straße ab
Der 16-Jährige fuhr am Sonntag mit seinem Moped von Vorau in Richtung Bruck an der Lafnitz auf einem Forstweg, als er gegen 17.00 Uhr aus unbekannter Ursache in einer Linkskurve vom Weg abkam und in den Wald stürzte. Während das Moped zwischen zwei Laubbäumen eingeklemmt wurde, fiel der Bursche über eine Böschung. Als der Jugendliche nicht nach Hause kam, suchten seine Eltern nach ihm. Gegen 18.40 Uhr entdeckten sie ihren Sohn leblos im Wald liegend. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten