Steirer (51) von Bergrettern in Spalte tot aufgefunden

Seit Montag vermisst

Steirer (51) von Bergrettern in Spalte tot aufgefunden

51-Jähriger war am Montag von Bergtour nicht zurückgekommen.

Schladming. Ein seit Tagen abgängiger, 51-jähriger Bergsteiger aus der Obersteiermark ist Samstagfrüh tot aufgefunden worden. Die Polizei bestätigte auf APA-Anfrage entsprechende Medienberichte, wonach eine kleine Gruppe von Bergsteigern die Leiche des Mannes in einer Felsspalte am Hochgolling (Bezirk Liezen) entdeckte. Ein Hubschrauber brachte den Leichnam ins Tal.

Der Obersteirer war am Montag alleine zu der Tour über die Gollinghütte zum 2.862 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Gipfel des Hochgolling aufgebrochen. Gegen 14.00 Uhr hatte er noch ein Gipfelfoto an seine Familie geschickt. Als er gegen 18.00 Uhr nicht wie vereinbart zu Hause war, meldete ihn sein Schwiegersohn als abgängig. Eine Suche mit Hubschraubern wurde gestartet, die am Dienstag mit zahlreichen Bergrettern am Boden fortgesetzt wurde, aber ergebnislos blieb.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten