Tresordiebe erbeuten 70.000 Euro in Schladming

Serien-Einbrüche

Tresordiebe erbeuten 70.000 Euro in Schladming

In Schladming wurden gleich zwei Hotels um 70.000 Euro erleichtert: Diebe stahlen die Tresore. Die Polizei ordnet den Tätern noch mehr Einbrüche zu.

Auf volle Kassen infolge voll laufender Skisaison haben offenbar jene Einbrecher gehofft, die in der Nacht auf Montag in Schladming in zwei Hotels eingebrochen sind und die Tresore abtransportiert haben. Die Beute beläuft sich laut Polizei auf rund 70.000 Euro.

Wie es von der Sicherheitsdirektion für Steiermark hieß, zwängten die Unbekannten zuerst die Eingangstür eines Hotels, eine Schiebetür, auf und drangen in ein Büro ein. Hierauf transportierten sie mit einer vorher organisierten Scheibtruhe einen Standtresor samt 40.000 Euro Inhalt ab.

Keine Augenzeugen
Kurze Zeit später gelangten vermutlich die gleichen Täter auf die gleiche Weise in ein weiteres Hotel in Rohrmoos. Wieder zwängten sie die Schiebetüre auf und stahlen einen Standtresor, in dem sich 30.000 Euro Bargeld befanden. Augenzeugen gibt es keine, ein Gast hatte gegen 4.00 Uhr ein Geräusch gehört, das er im Nachhinein mit dem Abtransport der Beute in Verbindung brachte.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, dürften die Täter anschließend in Richtung Ramsau geflüchtet sein. An einer Stelle, wo im Dezember nach einem ähnlichen Diebstahl der ausgeräumte Tresor gefunden worden war, wurden Reifenspuren der mutmaßlichen Tatautos entdeckt. Auch ein Einbruchsversuch vom vergangenem Samstag in Bad Aussee könnte, wie idente Schleifspuren nahelegen, auf das Konto der selben Täter gehen, hieß es von der Polizeiinspektion Schladming.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten