Mario Eustacchio

Nach Spesen-Skandal

Ex-FPÖ-Vizebürgermeister tritt aus Partei aus

Teilen

Gegen ihn ermittelt Staatsanwaltschaft Graz.

Graz. Der ehemalige Grazer Vizebürgermeister Mario Eustacchio ist aus der FPÖ ausgetreten. Gegen ihn, wie auch gegen den früheren Klubchef Armin Sippel, laufen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Graz. Es geht um nicht ordnungsgemäß verwendete Steuergelder aus der Parteikasse. Finanzreferent Matthias Eder hatte Anfang November eine Selbstanzeige erstattet und trat aus der Partei aus.

Landesklubobmann-Stellvertreter Stefan Hermann bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung" am Freitag auf Nachfrage. Eustacchio habe seinen Austritt schriftlich mitgeteilt. Gründe seien darin offenbar keine genannt worden.

Eder hat übrigens nach seiner Selbstanzeige bereits mehr als 700.000 Euro als Schadenswiedergutmachung an die Staatsanwaltschaft überwiesen. Der frühere Finanzreferent wird in der Causa als Beschuldigter geführt, Eustacchio und Sippel als Verdächtige. Sippel soll nach wie vor Parteimitglied sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo