Jugendliche bei Küchenbrand verletzt

Deutschlandsberg

Jugendliche bei Küchenbrand verletzt

Ein 14-Jähriger hatte Öl in einer Pfanne erhitzt, diese fing dann Feuer.

Zwei weststeirische Jugendliche sind am Montagnachmittag bei einem Küchenbrand durch Rauchgase verletzt worden, wie die Landespolizeidirektion am Dienstag mitteilte. Ein 14-Jähriger hatte in der elterlichen Wohnung in Frauental (Bezirk Deutschlandsberg) eine Pfanne mit Öl erhitzt, diese hatte in weiterer Folge Feuer gefangen. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen.

Der Bursch hatte sich gegen 17.35 Uhr eine Mahlzeit zubereiten wollen und dazu Öl in einer Pfanne heiß gemacht. Aus bisher ungeklärter Ursache überhitzte das Öl und begann zu brennen. Das Feuer griff auf die Kücheneinrichtung über und verursachte einen Schaden in derzeit noch unbekannter Höhe. Die 17-jährige Schwester des Burschen bemerkte beim Heimkommen den Brand und verständigte die Einsatzkräfte. Der Bursche war nicht in der Küche und bekam auch nichts von dem Feuer mit.

Beide Geschwister wurden von der Rettung in das LKH Graz eingeliefert. Die 17-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen, der 14-Jährige wurde stationär aufgenommen. Die Brandursache soll von einem Sachverständigen ermittelt werden, hieß es seitens der Polizeiinspektion Deutschlandsberg.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten