Kleinbus stürzte in Graben: Sechs Verletzte

Weststeiermark

Kleinbus stürzte in Graben: Sechs Verletzte

Das Fahrzeug kam auf der regennassen Straße ab. Zum Teil wurden die Insassen schwer verletzt.

In der Weststeiermark ist am Freitag ein Kleinbus von der regennassen Straße abgekommen und in einem Graben gelandet. Dabei wurden sechs der acht Insassen zum Teil schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Die Rumänen waren unterwegs, weil sie als Erntehelfer und Pflegerinnen arbeiten wollten.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.00 Uhr in Groß St. Florian (Bezirk Deutschlandsberg). Der Kleinbus kam am Otterhoarnzlweg ins Schleudern und rutschte in den Graben. Zwei Personen wurden so schwer verletzt, dass sie mit dem Hubschrauber ins LKH Graz gebracht werden mussten. Ein Passagier wurde mit der Rettung ins Grazer UKH gebracht, drei leichter Verletzte wurden in den Krankenhäusern in Wagna und Deutschlandsberg versorgt. Zwei Mitfahrer überstanden den Unfall unbeschadet.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten