Maskenverweigerer spuckt Security ins Gesicht

Am Grazer Hauptbahnhof

Maskenverweigerer spuckt Security ins Gesicht

Renitenter Mann wollte keine Maske tragen - Polizei schnappte ihn

Ein 48-Jähriger hat Montagabend in der Halle des Hauptbahnhofs Graz das Tragen einer Maske verweigert und einen Security-Mitarbeiter, der ihn dazu aufgefordert hatte, ins Gesicht gespuckt. Der Verdächtige lief dann weg, doch Polizisten stellten ihn. Er verhielt sich laut Aussendung der Landespolizeidirektion "äußerst renitent" und sagte, er leide an keiner ansteckenden Krankheit. Er wurde unter anderem wegen der Missachtung der geltenden Covid-Bestimmungen angezeigt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten