pistole

Durch Hintereingang

Postamt in Graz ausgeraubt

Die Täter forderten mit Schusswaffen die Herausgabe von Geld. Drei Angestellte des Postamts wurden mit Klebeband gefesselt.

Zwei bewaffnete Täter haben Dienstag früh ein Postamt in Graz-Eggenberg überfallen. Die beiden Männer hatten sich noch vor der Öffnung des Postamtes unbemerkt über eine Hintertüre eingeschlichen, während zwei Angestellte Postsäcke in das Gebäude trugen. Im Raum standen die Mitarbeiter dann plötzlich den mit Schusswaffen bewaffneten Räubern gegenüber. Vor ihrer Flucht fesselten die Täter ihre Opfer mit Klebebändern.

Gegen 8.20 Uhr schlichen sich die Täter über die offene Hintertüre des Postamtes in der Burenstraße 85 ein und überraschten zwei Angestellte. Während sich die Vier im Raum gegenüberstanden, kam schließlich noch ein dritter Mitarbeiter hinzu, hieß es von der Sicherheitsdirektion Steiermark auf APA-Anfrage. Alle drei Opfer wurden gefesselt. Die Unbekannten erbeuteten einen Geldbetrag in vorerst unbekannter Höhe und flüchten zu Fuß in unbekannte Richtung.

Eines der Opfer - zwei Männer und eine Frau - konnte sich schließlich selbst befreien und die Polizei verständigen. Alle drei waren unverletzt geblieben. Die Alarmfahndung nach den beiden etwa 20 Jahre alten und rund 1,75 Meter großen, vermutlich ausländischen Tätern war am späten Vormittag noch im Gange.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten