rettung

Herzanfall

Steirer starb 200 Meter vorm Gipfelkreuz

Ein Obersteirer hat am Samstagnachmittag beim Wandern einen tödlichen Herzanfall erlitten.

Der Mann aus Kapfenberg im Bezirk Bruck war mit seiner Ehefrau zum 1.692 Meter hohen Hochanger südöstlich der Seeberg-Passhöhe unterwegs gewesen. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsversuche durch die Frau und durch das alarmierte Notarztteam des Rettungshubschraubers Christophorus 3 des ÖAMTC am Unglücksort blieben ohne Erfolg.

Sekundenherztod
Das Ehepaar hatte am Samstag eine Wanderung von der Seeberg-Passhöhe (1.253 Meter) über die Wanderroute Sieben Hügel zum Hochanger unternommen. Etwa 200 Meter vor dem Gipfelkreuz brach der 64-Jährige plötzlich zusammen. Laut Notarzt verstarb der Mann gegen 15.00 Uhr an der Unglücksstelle. Der Tote wurde vom Rettungshubschrauber C 3 Ins LKH Bruck an der Mur geflogen. Die Totenbeschau durch den Distriktsarzt ergab Sekundenherztod als Ursache, wie die Polizeiinspektion Thörl mitteilte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten