Bordell Weitendorf

Leibnitz

Steirisches Bordell wird Flüchtlingsheim

Die ersten Asylwerber, darunter sieben Kinder, sind bereits eingezogen.

Die Regierungen der Bundesländer suchen händeringend Platz für Asylanten. Die Suche treibt kuriose Blüten, so ziehen Asylwerber in der Steiermark jetzt in ein ehemaliges Bordell, berichtet die "Kleine Zeitung".

An der Bundesstraße 67, wo in der vergangenen Woche noch Prostituierte und ihre Freier zu Gange waren, sind am Mittwoch zwei serbische Roma-Familien mit insgesamt sieben Kindern eingezogen. Am Donnerstag sollen weitere Asylwerber einziehen.

Dass das ehemalige Bordell geschlossen ist, hat sich aber offenbar noch nicht herumgesprochen. Noch am Mittwoch haben sich zahlreiche Freier auf der Suche nach Vergnügen in das neue "Asylantenheim" verlaufen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten