strom

2 Stunden ohne Strom

Stromausfall verursachte 1 Mio. Euro Schaden

Artikel teilen

Zehntausende Haushalte waren zwei Stunden ohne Strom in der Steiermark. Der Schaden übersteigt die 1 Mio.-Euro-Grenze.

Bauarbeiten am Umspannwerk im obersteirischen Donawitz (Bezirk Leoben) haben am Donnerstagnachmittag dafür gesorgt, dass im Bereich obersteirisches Murtal zehntausende Haushalte sowie Gewerbe- und Industriebetriebe rund zwei Stunden ohne Strom waren.

Millionenschaden
Der Schaden, der durch den Stromausfall verursacht wurde, beträgt mehr als eine Million Euro. Besonders betroffen war dabei die Voestalpine. Da das Hochfahren der Maschinen sehr lange dauerte, konnte die Produktion erst wieder am frühen Abend aufgenommen werden.

Fünf Bezirke betroffen
Gegen 13.50 Uhr war es zu einer Störung im 110-KW-Umspannwerk Hessenberg in Donawitz gekommen, so ein Sprecher der Energie Steiermark. Betroffen Waren fünf Bezirke - Murau, Judenburg, Knittelfeld, Leoben und Bruck. "Von Stadl/Mur bis Leoben reicht das", so der Sprecher.

Stromversorgung wieder hergestellt
Die zusammengebrochene Stromversorgung war nach Angaben eines Energie Steiermark-Sprechers gegen 15.33 Uhr wieder hergestellt. "Das ist - wenn man die Größe des Gebietes betrachtet - eine sehr schnelle Leistung", hieß es. Ursache des Ausfalls dürften Vorarbeiten zum Umbau eines Trafos im Umspannwerk Hessenberg in Donawitz gewesen sein. Das Umspannwerk wird gemeinsam von Verbund und der EStAG-Tochter Steweag-Steg betrieben.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo