Zwei Frauen rauben Rollstuhlfahrer aus

Leoben

Zwei Frauen rauben Rollstuhlfahrer aus

Der 57-Jährige wurde um 1.240 Euro erleichtert. Die Polizei ermittelt.

Mit einer üblen Masche haben zwei unbekannte Täterinnen in Leoben einen Rollstuhlfahrer um seine monatliche Pension gebracht: Während er ihnen auf ihre Bitte hin fünf Euro für Behinderte spendete, stahlen sie ihm 1.240 Euro aus der Geldtasche und flüchteten.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei Freitagvormittag in der Franz-Josef-Straße. Die unbekannten Frauen hatten an der Wohnungstüre des 57-jährigen Pensionisten geläutet und mit einem Kartonschild, das einen Rollstuhlfahrer zeigte, um Hilfe für Menschen mit besonderen Bedürfnissen gebeten. Der Mann spendete fünf Euro. Als er sich in eine Liste eintrug, stahlen ihm die beiden Frauen rund 1.240 Euro aus der Geldtasche und flüchteten. Der 57-Jährige bemerkte den Diebstahl zwar, konnte den Täterinnen aber aufgrund seines körperlichen Handicaps nicht folgen.

Wie seitens der Polizei angemerkt wurde, handelte es sich beim gestohlenen Geldbetrag um die monatliche Pension, die der Mann kurz zuvor bei der Bank behoben hatte.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten