unfall_aegypten

Lkw rammte Taxi

Steirer stirbt bei Crash in Hurghada

Der 50-Jährige aus Judenburg kam ums Leben, seine Frau ist verletzt. Der Unfall ereignete sich in Hurghada, als das Ehepaar auf dem Weg zum Flughafen war. Ihr Taxi wurde von einem Lkw gerammt. Gerhard W. und der Lenker starben. Auch zwei weitere Hilfwillige kamen ums Leben

Bei einem schweren Autounfall im ägyptischen Ferienort Hurghada ist der 50-jährige Steirer Gerhard W. Sonntag früh ums Leben gekommen. Seine 49-jährige Frau Beate W. wurde schwer verletzt. Das im Bezirk Judenburg wohnende Ehepaar war mit einem Taxi auf dem Weg zum Flughafen, als ein Lkw das Fahrzeug rammte. Insgesamt wurden vier Personen bei dem Unglück getötet.

Auto mähte Hilfeleistenden nieder
Gerhard W. und der Taxilenker starben an der Unfallstelle. Zwei Ägypter blieben stehen, um zu helfen. Doch ein weiteres Auto fuhr in die Unglücksstelle und tötete auch die beiden Hilfswilligen.

Beate W. sollte vermutlich bereits am Dienstag mit der Flugambulanz nach Österreich gebracht werden. Die österreichische Botschaft war eingeschaltet, sagte Peter Launsky-Tieffenthal vom Außenministerium der APA. Sie unterstützte die Angehörigen bei der Organisation des Transports für Beate W. und bei der Rückführung von Gerhard W.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten