Teenager spielten mit Spraydosen: verletzt

Bezirk Grieskirchen

Teenager spielten mit Spraydosen: verletzt

Zwei Burschen (14 und 15) zündeten austretendes Gas an. 14-Jähriger im Spital.

Ein gefährliches Spiel mit Spraydosen ist am Freitag in Haag am Hausruck (Bezirk Grieskirchen) zwei Teenagern zum Verhängnis geworden: Als die Burschen das austretende Treibgas anzündeten, zerbarst ein Behälter. Ein 14-Jähriger wurde mit schweren Verbrennungen ins Linzer Unfallkrankenhaus geflogen, sein 15-jähriger Freund kam mit leichten Verletzungen davon.

Burschen experimentierten auf verlassenem Bahnhof

Die beiden hatten sich auf das aufgelassene Areal des Lokalbahnhofs zurückgezogen, um ungestört mit den Spraydosen herumexperimentieren zu können. Dort stachen sie mit einem Messer Löcher hinein. Dann steckten sie das herausströmende Gas in Brand. Eine Dose explodierte dabei und verletzte den 14-Jährigen massiv. Laut Polizei Oberösterreich erlitt er schwere Verbrennungen im Gesicht sowie an Armen und Beinen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten