feuerwehr

Knallfrösche

7-Jähriger setzte in Tirol mit Raketen Kinderzimmer in Brand

Mit Raketen und Knallfröschen hat ein 7-Jähriger am Montag in Tirol ein Kinderzimmer in Brand gesetzt.

Der Bub hatte die von Silvester übrig gebliebenen Feuerwerkskörper im Zimmer seines älteren Bruders entdeckt. Das Zimmer in einem Haus in Schönwies im Tiroler Bezirk Landeck brannte laut Polizei vollständig aus.

Der Siebenjährige und sein jüngerer Bruder (3) hatten die Knallfrösche und "Babyraketen" zusammen mit einem Feuerzeug im Zimmer des 13-Jährigen gefunden. Das Kind entfachte die Zündschnüre und ließ die Feuerwerkskörper anschließend auf den Boden fallen. Schnell fingen dort liegende Schulbücher und Kleidung Feuer.

Die beiden Buben versuchten vergeblich die Flammen selbst zu löschen. Auch die Mutter scheiterte mit ihren Löschversuchen. Zwei Feuerwehren rückten schließlich aus, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Das Kinderzimmer brannte völlig aus und auch in den angrenzenden Räumen entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten