Musste er sterben, weil er zu viel wusste?

Tiroler DJ in Brasilien erschossen & am Straßenrand abgelegt

Die von Kugeln durchlöcherte Leiche des 27-Jährigen wurde im Zentrum der Millionenstadt Recife entdeckt.

Schon vor einigen Jahren kehrte Kevin R. seiner Heimat Österreich den Rücken und entschied sich für ein Leben in Brasilien. Doch für den gebürtigen Tiroler lief es dann nicht nach Plan. Vor drei Jahren wurde er dort wegen eines Drogendelikts verhaftet. Er wurde mit zwei Kilo Kokain im Koffer am Flughafen ertappt. Anschließend musste er dafür ins Gefängnis.

Nach seiner Entlassung schien der DJ sein Leben wieder auf die Reihe bekommen zu haben. Er bekam einen Job in einem Tattoo-Studio und verliebte sich dort in eine Kollegin.

Jetzt ist Kevin tot. Seine Leiche wurde im Zentrum von Recife gefunden. Der 27-Jährige wurde mit mehreren Kugeln regelrecht hingerichtet. Die genauen Hintergründe sind noch unklar, allerdings soll ein mysteriöser Raubüberfall auf das Tattoo-Studio vorausgegangen sein.

Wie die Freundin des Toten erzählte, sollen die Täter ins Studio gestürmt sein und mit Geld wieder geflüchtet sein. Kevin habe dann einen rätselhaften Anruf erhalten und habe sich schließlich am Weg in eine Wohnung gemacht, um die vermeintlichen Täter zu stellen. Am Ende dürfte es sich dabei um eine tödliche Falle gehandelt haben.

Der Fall wird aber immer mysteriöser. Denn Kevin dürfte viel Einblick in kriminelle Machenschaften in der Stadt gehabt haben. Denn nur einen Tag nach seinem Tod hätte er bei der Polizei als Zeuge aussagen sollen. Medien berichten, dass er in einem Prozess um einen versuchten Mord aussagen sollte. Es deutet vieles daraufhin, dass der Tiroler mundtot gemacht wurde, ehe er auspacken konnte.

Der Auffindungsort seiner Leiche dürfte übrigens nicht der Tatort gewesen sein. Seine Mörder haben ihn höchstwahrscheinlich nur dort am Straßenrand abgelegt.

Die Bestürzung ist nicht nur in Brasilien groß. Vor allem seine Familie in Österreich ist geschockt. Kevins Mutter, die in Wien lebt, trauerte auf Facebook um ihn. "Mein geliebter Sohn, ich liebe dich", schrieb sie über eine Reihe Fotos von Kevin.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten