Rettung_TZ_Niesner

Brennerautobahn

Lkw touchiert Rettungswagen

Mit 1,36 Promille im Blut geriet der Brummi-Lenker aus der Spur.

Mit 1,36 Promille Alkohol im Blut hat ein rumänischer Lkw-Lenker am Freitag mit seinem Schwertransporter auf der Tiroler Brennerautobahn (A13) einen Südtiroler Rettungswagen touchiert. Nach Angaben der Polizei war der 41-Jährige in einem Baustellenbereich mit dem 40-Tonnen-Schwerfahrzeug auf die linke Fahrspur geraten. Dem Mann wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen, zudem wurde am Lkw eine Lenkradsperre angebracht.

Die Kollision hatte sich gegen 9.00 Uhr in Fahrtrichtung Innsbruck im Gemeindegebiet von Gries am Brenner (Bezirk Innsbruck-Land) ereignet. Da bei dem 41-Jährigen bei der Unfallaufnahme laut Polizei "eindeutige Alkoholisierungsmerkmale" festgestellt wurden, führten die Beamten einen Test durch.

In dem Krankentransporter des Weißen Kreuzes befanden sich zwei Patienten. Verletzt wurde niemand. Zusätzlich zur Führerscheinabnahme hoben die Beamten eine Sicherheitsleitung in Höhe von 1.000 Euro ein.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten