Tiroler wegen Brandstiftung ausgeforscht

Imst

Tiroler wegen Brandstiftung ausgeforscht

Die Ermittlungen dauerten zwei Jahre lang an.

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei in der Tiroler Bezirksstadt Imst einen 20-jährigen Einheimischen ausforschen können, der unter anderem mit fingierten Notrufen die Einsatzkräfte auf Trab gehalten hatte. Die Exekutive machte den Tiroler außerdem für mehrere Brandstiftungen und Diebstähle verantwortlich. Der Mann wurde angezeigt.

Unter anderem hatte der 20-Jährige durch einen Notruf im Oktober 2013 eine groß angelegte Suchaktion nach einem angeblich Verunglückten in der Nacht ausgelöst. Feuerwehr, Bergretter und ein Hubschrauber standen damals im Einsatz. Zuletzt "aktiv" war der 20-Jährige im April dieses Jahres, als er in Imst Anfang des Monats einen Wohnwagen angezündet und Ende April Bargeld gestohlen hatte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten