Alkoholisierter Geisterfahrer bei Innsbruck gestoppt

Auf der A13

Alkoholisierter Geisterfahrer bei Innsbruck gestoppt

Teilen

47-jährigem Bulgaren wurde Führerschein abgenommen 

Ein schwer alkoholisierter Geisterfahrer ist Sonntagabend auf der Brennerautobahn (A13) bei Innsbruck von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der 47-jährige Bulgare war bereits auf einer Strecke von rund acht Kilometern in Richtung Süden unterwegs, als er bei der Ausfahrt "Innsbruck-Süd" angehalten wurde. Verletzt wurde niemand.
 
Dem in Tirol lebenden Bulgaren wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Er wird der Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Gemeingefährdung angezeigt, berichtete die Polizei. Das Auto musste von einem Abschleppdienst von der Fahrbahn entfernt werden.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo