Gletscher-Mumie

Toter seit 1974 vermisst

Bergführer entdeckt Gletscher-Mumie

Artikel teilen

Das schmelzende Eis gab nach 43 Jahren die Leiche eines Wanderers frei.

Ein einheimischer Bergführer entdeckte am Sonntagnachmittag bei einer Tour auf dem Alpeiner Ferner in den Stubaier Alpen eine halb aus dem Eis ragende Leiche. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers flog sofort an die Fundstelle in 3.000 Metern Höhe westlich der Ruderhofspitze.

Dokument

Die Leiche war bereits zu großen Teilen mumifiziert. Zur Ermittlung der Todesursache wurde eine Obduktion in der Gerichtsmedizin in Innsbruck angeordnet. Ein stark durchnässtes Dokument des Toten muss noch ausgewertet werden.

Laut Chroniken der Polizei könnte es sich um die sterblichen Überreste eines damals 36-jährigen Wanderers aus dem deutschen Rheinland-Pfalz handeln, der seit 1974 in dem Gebiet vermisst wurde. Doch die letzte Gewissheit fehlt noch.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo