Brite (22) stirbt bei Rafting-Unfall

Tirol

Brite (22) stirbt bei Rafting-Unfall

Boot der Gruppe kenterte; Brite verlor den Halt und wurde mitgerissen.

Bei einem Raftingunfall im Tiroler Bezirk Landeck ist am Donnerstagnachmittag ein 22-jähriger Brite getötet worden. Nach ersten Informationen der Polizei war das Boot der achtköpfigen Gruppe unmittelbar nach dem Einstieg in den Inn bei Fließ gekentert. Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg.

Der 22-Jährige verlor offenbar beim Versuch, das Boot umzudrehen, den Halt und wurde von der Strömung mitgerissen. Nach der Bergung wollten Helfer den Bewusstlosen wiederbeleben. Für den Urlauber kam allerdings jede Hilfe zu spät.

Insgesamt waren drei Boote des Raftingbetreibers gestartet. Das Letzte wurde nach dem Start von einer Welle erfasst und kippte um.


 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten