Symbolbild

Kopfverletzungen

Deutscher bei Skiunfall in Tirol getötet

In Tirol ist es am Sonntagabend ein deutscher Pensionist beim Skifahren tödlich verunglückt.

Ein deutsches Pensionisten-Ehepaar war mit einer Reisegruppe in Serfaus Ski fahren, um 15.30 begannen sie die letzte Talabfahrt. Treffpunkt sollte der Reisebus am Parkplatz sein, doch laut Polizeiangaben kam der 73-Jährige nie dort an. Seine Ehefrau alarmierte die Rettungskräfte, die den Abgängigen Stunden später in unwegsamem Gelände schwer verletzt bergen konnten.

An der Suchaktion waren insgesamt über 30 Mann u.a. der Bergrettung und der Seilbahnen beteiligt. Erst nach Einbruch der Dunkelheit, gegen 20.00 Uhr entdeckten sie eine erste Spur: Skispuren führten in ein unwegsames, 40 Grad steiles Gelände. Dort wurde schließlich circa eine Stunde später der 73-Jährige gefunden. Der Pensionist hatte eine schwere Kopfverletzung erlitten. Der Mann konnte zwar noch geboren werden, doch als man schließlich beim Arzt eintraf, konnte der Mediziner nur noch den Tod des Deutschen feststellen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten