lawine

Warnstufe 3

Erhebliche Lawinengefahr in Tirol

Bis zu 35 Zentimeter Neuschnee, Kettenpflicht für Lkw auf zahlreichen Straßen.

Nach den Schneefällen der vergangenen Tage herrscht in Tirol verbreitet erhebliche Lawinengefahr. Vor allem oberhalb der Waldgrenze ist für Wintersportler deshalb Vorsicht geboten.

Dort gilt laut Lawinenlagebericht Warnstufe "drei" auf der fünfstufigen Skala. Von Sonntag auf Montag fielen in Tirol verbreitet bis zu zehn Zentimeter Neuschnee, in den westlichen Regionen und im Tiroler Unterland schneite es mit bis zu 35 Zentimeter zum Teil kräftiger.



Auf zahlreichen Straßen galt für Lkw Kettenpflicht, dazu gehörten die Walchsee Straße (B172) zwischen Reit im Winkl und Niederndorf, die Pass Thurn Straße (B161) zwischen Kitzbühel und Mittersill und die Fernpass Straße (B179) zwischen Nassereith und Reutte, auch auf der Arlberg Straße (B197) waren wegen Schneeglätte bergwärts für alle Fahrzeuge ohne Allradantrieb Schneeketten vorgeschrieben. Gesperrt waren unter anderem die Passtrassen über den Staller Sattel (L25), das Timmelsjoch und das Hahntennjoch.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten