Feuerinferno zerstört Tiroler Bauernhof

3 Generationen obdachlos

Feuerinferno zerstört Tiroler Bauernhof

In der Nacht auf Freitag brach durch einen elektronischen Fehler ein Brand auf einem Bauernhof am Innerweerberg bei Tiro aus. Insgesamt wurden sechs Menschen obdachlos, doch es gab zum Glück keine Verletzten.

Um 4:15 Uhr kam die erste Meldung, dass ein Bauernhof am Innerweerberg bei Tirol in Brand steht.

„Schon die Anfahrt war bei den aktuellen winterlichen Verhältnissen schwierig“, so der Kommandant der FF Weerberg Helmut Egger.

Nach Erreichen der Brandmeldung wurden die nahe gelegen Feuerwehren Wee, Phil,  Schwarz und Watten ebenfalls alarmiert, so Egger weiter. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte, hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen. Es grenzte schon fast an einem Wunder, dass niemand verletzt wurde.

Temperaturen als Herausforderung

Die 130 Einsatzkräfte  kämpften nicht nur mit den Flammen, sondern auch mit den tiefen Außentemperaturen, da die Wasserleitungen fast einfroren. Der Stall, in dem sich zum Glück keine Tiere befanden, wurde vollständig zerstört, sowie der  Dachstuhl und das Wohnhaus.

 

© zoom.tirol

Schadenssumme noch unbekannt 

„Wir haben uns bereits am Morgen um eine Ersatzbleibe für die Bewohner gekümmert“, so der Weerberger Vizebürgermeister Klaus Angerer.

Laut Brandschutzermittler könnte die Ursache ein Defekt des Elektroverteilers sein. Die Schadenshöhe ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten