Innsbrucker Altbischof Stecher in der Klinik

Kritischer Zustand

Innsbrucker Altbischof Stecher in der Klinik

In der Nacht auf Dienstag eingeliefert.

Innsbrucks Altbischof Reinhold Stecher befindet sich auf der Intensivstation der Universitätsklinik der Tiroler Landeshauptstadt. Der 91-Jährige sei in der Nacht zum Dienstag eingeliefert worden, berichtete Kathpress.

Am Vormittag war Stechers Nachfolger, Diözesanbischof Manfred Scheuer bei dem 91-Jährigen am Krankenbett. Sein Zustand wurde von der Klinik als "kritisch" bezeichnet.

Stecher wurde 22. Dezember 1921 in Innsbruck geboren. 1947 wurde er in Schwaz zum Priester geweiht. Die Bischofsernennung erfolgte im Dezember 1980 durch Papst Johannes Paul II. als Nachfolger von Bischof Paulus Rusch. Die Bischofsweihe spendete ihm am 25. Januar 1981 Paulus Rusch.

Stecher lebt zurückgezogen in einem Altersheim. Dort geht er unter anderem seiner Leidenschaft, dem Malen, nach und ist auch weiterhin in der Seelsorge sowie als Vortragender aktiv.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten