Feuerwehr Symbolbild Symbolfoto Themenbild

10.000 Euro Schaden

Jugendliche zünden Müllsammelinsel an

Auch 3 Stromverteilerkästen, Hecke und Transformatorhaus zum Teil zerstört.

Eine brennende Müllsammelinsel in Hall in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) hat Freitagabend zwei Feuerwehren in Atem gehalten. Das Feuer griff nämlich auch auf drei Stromverteilerkästen, das Dach eines angrenzenden Transformatorhauses und eine Thujenhecke über und zerstörte diese, teilte die Polizei am Samstag mit. Zeugen berichteten, zuvor Knallkörper gehört zu haben. Der Schaden wurde mit mehr als 10.000 Euro beziffert. Die Exekutive fahndete nach zwei Jugendlichen und bat um Hinweise.

Diese waren beim Verlassen der Brandstelle in Richtung Norden (Schönegg) beobachtet worden. Es soll sich um zwei männliche Personen handeln. Beide wurden als rund 1,70 Meter groß beschrieben, einer trug ein helles Sweatshirt, der andere eine dunkle Jacke.

Gegen 23.00 Uhr waren die Florianijünger aus Hall und Heiligenkreuz zur Müllsammelinsel in der Milserstraße alarmiert worden. Diese stand bereits in Vollbrand. Den Zeugen zufolge soll nach dem Knallkörper ein Container und in weiterer Folge die gesamte Müllinsel gebrannt haben.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten