Clip sorgt im Netz für Wirbel

Masken-Verweigerer sorgt für Eklat in Tiroler Supermarkt - Festnahme

Turbulente Szenen spielten sich vor Weihnachten auf einem Parkplatz in Landeck ab.

Immer wieder kommt es zu teils turbulenten Zwischenfällen mit Masken-Vergweigerern. So auch in einem Supermarkt im Tiroler Landeck. Noch vor Weihnachten wurden hier die Mitarbeiter einer Filale auf einen Herren ohne Mund-Nasen-Schutz aufmerksam. Da er sich selbst nach Hinweisen auf die Maskenpflicht weigerte sein Gesicht zu bedecken, wurde die Polizei verständigt. Als die Beamten auftauchen filmte die Lebensgefährtin des 39-Jährigen Masken-Rebells die Szenen mit. Seitdem ging der Clip in den Sozialen Netzwerken viral.

Die Polizisten stellten den Mann zur Rede, doch von Einsicht war weit und breit nichts zu erkennen. "Ohne Maske wird es nicht gehen", so ein Beamter zum Herrn. Dieser fragte dann noch provokant nach: "Wieso nicht? Ist es ein Gesetz oder eine Vorschrift?" Obendrein forderte der Maskenverweigerer dann den Polizisten auch noch auf Abstand zu halten. Dann kochten die Gemüter immer schneller über. Die lautstarke Diskussion verlegte sich auf den Parkplatz vor dem Supermarkt. Hier kam es dann zur endgültigen Eskalation.

Der aggressive Masken-Rebell muss von den Beamten am Boden fixiert werden. Bei dem Gerangel wurde auch das Handy seiner 29-jährigen Freundin zu Boden gestoßen. Am Ende ist nur mehr lautes Geschrei zu hören. Beide Masken-Verweigerer wurden am Ende festgenommen. Der 39-Jährige wurde zudem angezeigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten