Rettungshubschrauber

Arbeitsunfall

Oberschenkel mit Eisenstangen durchbohrt

38-jähriger Tiroler wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik geflogen.

Bei einem Arbeitsunfall in Hintertux im Zillertal ist am Donnerstag ein Tiroler am linken Oberschenkel von zwei Eisenstangen durchbohrt worden. Der 38-Jährige aus dem Bezirk Schwaz war mit Schalungsarbeiten beschäftigt, als er von der Leiter auf ein Sockeleisen mit bis zu 80 Zentimeter langen Stangen stürzte. Für den Transport ins Krankenhaus mussten die Eisen abgetrennt werden, teilte die Polizei mit.

   Zu dem Zwischenfall war es gegen 10.45 Uhr bei der Talstation der Einseilumlaufbahn "Gefrorene Wand" im Skigebiet des Hintertuxer Gletscher gekommen. Zwei Arbeitskollegen bargen den Verletzten. Der 38-jährige Mann wurde stehend mit der Gondel ins Tal gebracht und schließlich mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Innsbruck geflogen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten