Tankstellenüberfall

Tirol

Messer-Überfall auf Tankstelle

Artikel teilen

Die Polizei geht bereits von Wiederholungstätern aus.

Eine Tankstelle am Innsbrucker Innrain war Mittwoch früh erneut Schauplatz eines Raubüberfalls. Die Polizei ging von Wiederholungstätern aus. Seit Anfang Juni wurde die Tankstelle bereits dreimal heimgesucht. Auch dieses Mal gelang dem Duo mit der Kassenlade die Flucht. Der Tankwart blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Täter brachen durch verschlossene Glastür
Die Täter schlugen mit einer Wegemacherhaue die gläserne Eingangstüre ein, die wegen der Überfälle in der Nacht mittlerweile verschlossen bleibt. Dabei wurden die Scheiben aus der Verankerung katapultiert. Die Maskierten entrissen dem Tankwart die Kassenbox und ergriffen, ohne ein Wort zu verlieren, mit der Tageslosung die Flucht.

Beschrieben wurde der erste Täter als 1,75 Meter groß, bekleidet mit dunkler Jacke, Bluejeans und dunklen Schuhen. Der Mann trug einen roten Rucksack. Sein Komplize war ebenfalls 1,75 Meter groß. Er trug eine dunkle Jacke und war mit einem dunkelblauen Tuch vermummt. Dieser Täter hatte ein Messer dabei.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo